Miteinander
mit Herz

Franziskaner, antonius und das Kloster Frauenberg

Das Kloster Frauenberg ist seit Jahrhunderten ein Ort der Spiritualität und zugleich Wahrzeichen Fuldas. Die Franziskaner leben und wirken seit 1623 auf dem Frauenberg. Seit 2016 besteht eine enge Zusammenarbeit der Franziskanerprovinz und antonius.

Gemeinsam mit den Franziskanern setzt antonius am Frauenberg ein Zeichen, wie das respektvolle Zusammenleben und Arbeiten zwischen Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen, unterschiedlichen Alters sowie sozialen Schichten und Menschen mit oder ohne Behinderung gelingt.

So wurde von antonius das Tagungs- und Gästehaus weitergeführt sowie das anliegende FLORA klostercafé eröffnet. Neben inklusiven Arbeitsplätzen in den Bereichen Gastronomie, Wäscherei und Änderungsschneiderei lebt der Franziskanerkonvent Tür an Tür mit dem Franziskus Wohnen von antonius. Dadurch ist ein gemeinsames Leben und Arbeiten von Menschen mit und ohne Behinderung sowie aus verschiedenen Kulturen im Kloster entstanden.

Verbunden
seit 1908

Von Benediktinern gegründet, kamen 1623 die ersten Franziskaner in das Kloster Frauenberg. Heute lebt und wirkt hier ein Konvent von neun Brüdern des Franziskanerordens. Um das Kloster mit den dort lebenden Franziskanern zu erhalten, startete im Jahr 2016 die Kooperation zwischen der Franziskanerprovinz und antonius unter dem Namen Frauenberg Franziskaner & antonius.

Die historische Verbindung zwischen den Franziskanern und antonius geht bereits auf die Gründerin des damaligen Antoniusheims Maria Rang zurück. Seit 1908 haben die Franziskaner auf Bitten von Maria Rang einen Priester für antonius gestellt. Im Laufe der vergangenen 100 Jahre ist eine enge Zusammenarbeit entstanden, die im Zuge der Kooperation Frauenberg Franziskaner & antonius neue Wege geht.

 

 

 

 

Zukunft Frauenberg

Seit fast zwei Jahrzehnten initiiert und unterstützt die St. Antonius-Stiftung Projekte der Integration und Inklusion in Fulda. Mit ihrem neuen Stiftungsprojekt Zukunft Frauenberg fördert sie den Aufbau eines Inklusionsbetriebs auf dem Frauenberg: Menschen mit und ohne Behinderung werden das bisherige und neue Leben auf dem Frauenberg durch vielfältige Dienstleistungen für Franziskaner und Besucher bereichern. Dazu bedarf es baulicher Veränderungen, Unterstützungen in der Anlaufphase sowie Mithilfe zur Unterhaltung der Klosteranlage.

Mit Ihrer Spende fördern Sie den neuen Inklusionsbetrieb am Frauenberg.

Zukunft Frauenberg
Sparkasse Fulda
IBAN: DE06 5305 0180 0040 0313 21
BIC: HELADEF1FDS

Nach oben